43. Bergmesse der Stadtsingschule

Die Wetterprognosen für die traditionelle Bergmesse der Stadtsingschule Kolbermoor zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und Freunde waren unsicher. Dennoch kamen zahlreiche Besucher und glücklicherweise konnte der Gottesdienst in der Rosengasse im Sudelfeldgebiet im Freien bei der Bergkapelle des Berggasthofes Rosengasse gefeiert werden. Bereits zum viertenmal zelebrierte Stadtpfarrer Maurus Scheurenbrand feierlich die heilige Messe. Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Chor der Stadtsingschule unter der Leitung von Heide Hauser, vom Kolbermoorer Mannergsang unter der Leitung von Peter Maier sowie vom Bläserquartett unter der Leitung von Eduard Berger. Anschließend trafen sich Sänger, Musikanten und Besucher im Berggasthof Rosengasse zum Mittagessen. Die singschulische Tanzlmusi, der gemischte Chor und der Mannergsang musizierten und sangen noch in geselliger Runde zur Freude aller Anwesenden.

 

Frauenchor der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor in Potsdam

Ein eindrucksvolles und abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitprogramm durfte der Frauenchor der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor auf seiner jüngsten Konzertreise nach Potsdam erleben. Drei Chorsängerinnen hatten den kompletten Städtetrip exzellent und engagiert vorbereitet. Höhepunkt war ein geistliches Konzert in der Inselkirche Hermannswerder zusammen mit dem Claudius-Ensemble und dem Chor International Potsdam. Die zwanzig Frauenchor-Sängerinnen präsentierten Werke von u.a. Verdi, Weyerer und Ahlèn und begeisterten unter der bewährten Leitung ihrer Dirigentin Heide Hauser einmal mehr das Publikum.

Musikschule auf der Bühne 3 beim Bürgerfest

Mit ausgezeichneten Beiträgen beteiligte sich die Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor am Bürgerfest.

Am Freitagabend beginnend mit den Jungbläsern unter der Leitung von Matthias Linke, anschließend die Rockwerkstatt 1 und 2 (Leitung: Christian Matz)

Gespensterfeier im Mareissaal

Richtig gespenstisch ging es zu im Mareissaal, als die Kinder der Musikalischen Früherziehung 2 und des Grundkurses ihr Abschlussfest feierten. Ihre Lehrerinnen, Karin Krause, Renate Pattusch-Stephan und Ursula Harzenetter, haben die Geisterlieder, Rhythmen und Geistertänze in der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor mit den jungen Künstlern bestens einstudiert, so dass einer ausgezeichneten Aufführung nichts mehr im Wege stand. Hervorragend und routiniert begleitet von den Kinderchören 1 und 2 unter der Leitung von Elisabeth Riedl sowie vom Lehrerorchester „Die Skelette“ wurden die musikalischen Aktivitäten der jungen Musikschüler sofort begeistert beklatscht, man könnte auch sagen, der Funke der „Begeisterung“ sprang von der durch Saalmeister Reiner Malcher unheimlich dekorierten Bühne des Mareissaales sofort auf die in den Bann der musikalischen Gespenstergeschichte gezogenen Zuschauer über. Die viele Arbeit, die in die Liedauswahl, das Geschichteschreiben, Arrangieren der Musik, Basteln der Requisiten, Herrichten der Bühne und Proben investiert wurde, hat sich also gelohnt. Es wurde daraus ein wunderbar „gespenstisches“s Musikalische-Früherziehung-Konzert. Fotos: Foto Team Richter

Erfüllender musikalischer Jubel

(Sbe) Wer sich unter dem Konzert „Geistliche Chormusik“ ein betuliches Programm mit altbekannten Lieblingsmelodien der klassischen Kirchenmusik erwartet hatte, der lag gründlich daneben. Für den Projektchor und das Kammerorchester der Stadtsingschule Kolbermoor hatte Dirigent Martin Kreidt vielmehr ein Programm mit hauptsächlich zeitgenössischen Werken zusammengestellt, dem der Wechsel von großer Dramatik zu tiefer Ruhe gelang und das so einen glücklichen Bogen von Spannung hin zur Erlösung schlug. Zu den kraftvollen Werken gehörten beispielsweise die Missa brevis des polnischen Komponisten Józef Swider oder das Kyrie aus einer Messe des US-Amerikaners Steve Dobrogosz, die beide zeigten, wie attraktiv moderne Messvertonungen sein können. Der Projektchor überzeugte dabei durchwegs mit seiner ausgeprägten chorischer Stimmkultur, die ihm eine große Bandbreite von Klangfacetten erlaubt.