Schnupperwochen und Einschreibung in der Musikschule

Musikalisch Interessierten macht die Musikschule zwei neue attraktive Angebote:

  • Schnupperwochen vom 30. Mai bis 10. Juni

Sie sollen durch Zuschauen beim offenen Unterricht oder Ausprobieren die Wahl des geeigneten Instruments oder Kurses erleichtern und Interessenten in ihrer Entscheidung bestärken.

Eine Anmeldung zum „Schnuppern“ ist nicht erforderlich.

  • Online – Einschreibung vom 30. Mai bis 24. Juni

Im Menü  „Online – Anmeldung“. Diese können Sie zu Hause ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an die Musikschule schicken. Selbstverständlich können Sie weiterhin in unser Sekretariat kommen, um sich persönlich anzumelden. Die Anmeldezeiten im Musikschulbüro sind täglich außer Dienstag von 10.00 - 12.30 Uhr. Zusätzlich Mittwoch Nachmittag von 14.00 bis 15.30 Uhr.

Nutzen Sie die Chance, Ihr Leben und das Ihrer Kinder mit Musik sinnvoll zu bereichern. Dafür gibt es keine Altersbeschränkung!

Als Neuerung in der Abteilung Schlaginstrumente wird es im nächsten Schuljahr das Fach "Cajon" geben. Mit dieser kleinen "Rhythmus-Kiste" wird am liebsten in der Gruppe und aus dem "Bauch heraus", ohne Noten musiziert.

Neuer Maibaum erfolgreich aufgestellt 

Trotz widrigen Wetters konnte der 9. Kolbermoorer Maibaum unter den Klängen der Kolbermoorer Stadtkapelle in die Höhe gehievt und in seiner Halterung verankert werden. Die Organisatoren und auch die Mitglieder der beiden Trachtenvereine Immergrün und Mangfalltaler sowie der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor atmeten spürbar erleichtert auf, als das 1,9 Tonnen schwere „Traditionsstangerl“ mit einem letzten Kraftakt in seine Verankerung geschoben wurde. Geschafft.

"Es tönten die Lieder"

Mit einem bunten Strauß von heiteren Liedern begrüßten die beiden Kinderchöre der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor den Frühling im gut besetzten Pfarrsaal Hl. Dreifaltigkeit. Unter der Leitung von Elisabeth Riedl sangen sie mit Begeisterung muntere Frühlingslieder und swingende Kanons, zeigten ihre rhythmischen Fähigkeiten mit „Body percussion“ und gaben kleine Einlagen auf ihren bunten „Scrapy Shakers“. Dazwischen spielten einige Kinder aus den Chören kurze Instrumentalstücke auf Klavier, Gitarre und Flöten ganz vortrefflich.